Monatsausklang - Zeit für Texte: Aus dem FF

Der genaue Ursprung und die damit wohl auch die Bedeutung der Redewendung "etwas aus dem FF" sei nicht restlos geklärt - lässt sich in Wikipedia nachlesen. Dass eröffnet Spielräume dafür, sich selbst die persönlich passendste Erklärung auszusuchen oder gar eine eigene zu erfinden. Insbesondere angesichts der literarischen Beiträge beim Monatsausklang Mai, kann offen gelassen bleiben, bb die Abkürzung "ff" nun für besonders feine Waren (finissimo) steht oder für die besondere Glaubwürdigkeit des römisches Rechts der Pandekten (im Zweifel sowieso sowohl als auch). Das doppelte F verweist hier nämlich auf die Titel der neusten Bücher zweier Wuppertaler Autorinnen, die heute präsentiert werden. Zum einen der Kurzgeschichtenband "Das Fehlen des Flüsterns im Wind" von Miriam Schäfer und zum anderen Sibyl Quinkes neuester Wuppertal-Krimi "Der Tod im Flacon". Geboten wird ein atmosphärisch reichhaltiger (säuseln-duftiger) Abend mit zwei Wuppertaler Autorinnen, die ihr literarisches Handwerk aus dem FF beherrschen.

Der Monatsausklang - Zeit für Texte findet regelmäßig am letzten Donnerstag jeden Monats statt. Organisiert wird er durch das Literatentreffen Wuppertal, einer Autorengruppe, die sich seit Anfang der 2000er regelmäßig in der Elberfelder Nordstadt trifft. Wuppertaler Autorinnen und Autoren, die beim Monatsausklang mitlesen mögen, sind gerne eingeladen, sich bei dem Literatentreffen zu melden und vorzustellen Email an: literatentreffen@web.de.

Datum: Donnerstag, 31. Mai 2018
Uhrzeit: 19 Uhr bis 20.30 Uhr | Lounge
Eintritt: frei

zu den Veranstaltungen

Impressum